Hilfsmittel: Sehhilfen

Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Krones BKK Ihre Sehhilfe (z.B. Brille oder Kontaktlinsen) bezuschussen.  Darüber hinaus können Sie mit unserem Bonusmodell profitieren.

Kosten werden u. a. übernommen bei:

  • Versicherten bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und schwere Sehbeeinträchtigungen (Kurz- bzw. Weitsichtigkeit ab 6,25 Dioptrien) aufweisen oder bei einer Hornhautverkrümmung (ab 4,25 Dioptrien)
  • Versicherte, die auf Grund von Augenverletzungen oder Augenerkrankungen therapeutische Sehhilfen benötigen

Die Höhe hängt von der jeweiligen Glasstärke ab und richtet sich nach den gültigen Vertragssätzen bzw. Festbeträgen. Ab dem 18. Lebensjahr ist eine gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung von maximal 10,– € zu leisten.

Vor einer erstmaligen Versorgung stellt Ihnen Ihr Augenarzt eine Verordnung für eine Sehhilfe aus. Versicherte, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, benötigen für eine Folgeversorgung kein neues Rezept mehr. Sie können sich bei einer Änderung der Sehschärfe, um mindestens 0,5 Dioptrien, direkt an ihren Augenoptiker wenden. Ob Kontaktlinsen medizinisch notwendig sind, stellt ebenfalls der Augenarzt fest. Hier gelten andere Voraussetzungen (z. B. erst ab 8 Dioptrien).

Brillengestelle sowie Zusatzleistungen (z. B. Entspiegelung), Kontaktlinsen-Pflegemittel dürfen wir nicht bezuschussen.

Mit unserem Bonusprogramm haben Sie zusätzlich die Möglichkeit einen Zuschuß von bis zu 130€ zu erhalten. Hier lesen Sie mehr.